Neue Gesichter beim Tennisclub Erbach

Die diesjährige Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des TCE fand coronabedingt verspätet statt und wurde bei herrlichstem Sommerwetter auf der Außenanlage abgehalten.

Der Einladung folgten 51 wahlberechtigte Mitglieder und auch einige Jugendliche. Nach der Totenehrung stand das Protokoll des vergangenen Jahres auf der Tagesordnung. Dies wurde nach Korrektur einiger wesentlicher Punkte von der Versammlung verabschiedet.

Es folgten die Berichte des Vorstands. Der 1. Vorsitzende, Tobias Krause, fasste das vergangene Jahr 2020 zusammen und hob hervor, dass die Mitgliederzahlen trotz der erschwerten Bedingungen und einiger Austritte bis zum Jahresende konstant geblieben sind. Er ergänzte, dass im laufenden Jahr 2021 die Mitgliederzahlen erfreulicherweise bereits auf über 190 angestiegen sind. Auch die Medenrunde konnte ohne weitere größere Verzögerungen zu Ende gespielt werden. Den Herren 30 gelang der Aufstieg in die Bezirksliga A.

Der seit diesem Jahr tätige kommissarische Sportwart Ben Selting gab einen kurzen Überblick über seine Tätigkeiten, die er erst während der laufenden Saison 2021 aufgenommen hatte.

Die Jugendwartin, Silke Loth, berichtete, dass die Zahl der jugendlichen Mitglieder zwar in 2020 gesunken war, aber in diesem Jahr langsam wieder ansteigen. Leider musste „Deutschland spielt Tennis“ und das Jugendcamp coronabedingt ausfallen und somit entfiel die Möglichkeit, neue Kinder/Jugendliche für den Tennissport begeistern zu können.

Die Schatzmeisterin, Susanne Marxer, erklärte den Kassenbericht und stellte den Haushalt für 2021 vor. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, dem die Mitgliederversammlung entsprach.

Nun erfolgte die Wahl der neuen Vorstandsmitglieder. Mit Klaus Rempl, als ehemaligen langjährigem Vorsitzenden, wurde ein erfahrener Wahlleiter benannt.

Erstmalig in der Vereinsgeschichte des TCE führen zwei weibliche Mitglieder die Geschicke des Vereins. Dies sind als erste Vorsitzende Eva Broock-Schrader und als zweite Vorsitzende Martina Wecker. Neuer Schriftführer ist Daniel Höser. Susanne Marxer bleibt Schatzmeisterin. Sportwart ist Benjamin Selting. Die Position des Jugendwartes wurde mit Silke Loth und Joshua Hümmer in Personalunion besetzt. Die neue Pressewartin ist Katharina Rempl. Der langjährige Wirtschaftswart, Horst Peschke, bekommt Unterstützung von Matthias Potthoff. Melanie Glasner wurde für zwei Jahre als neue Kassenprüferin gewählt; Hans-Jürgen Geller verbleibt ein weiteres Jahr als Kassenprüfer. Nach dem Rücktritt des Vergnügungsausschusses im vergangenen Jahr wurde dieser mit Ulrike Geissler-Barth, Ottmar Barth, Franz-Josef Becker, Bärbel Becker und Alide Hermelink wieder neu aufgestellt.

Zum Ende der Versammlung wurden verschiedene Anträge vorgelesen und darüber abgestimmt. Erwähnenswert ist ein Antrag über die rückwirkende Reduzierung der Arbeitsstunden in 2020. Dieser Antrag wurde zwar abgelehnt, spontan wurde aber der Vorschlag eingebracht, stattdessen eine Spende in Höhe von 1000 Euro an die Flutopfer in Ahrweiler über die örtliche Feuerwehr zu spenden.

Zum Abschluss bedankte sich die neue Vorsitzende Eva Broock-Schrader für das in sie gesetzte Vertrauen und wünschte allen noch eine erfolgreiche restliche Tennissaison.

Vordere Reihe von links: Silke Loth (Jugendwartin), Eva Broock-Schrader (1. Vorsitzende), Martina Wecker (2. Vorsitzende), Katharina Rempl (Pressewartin), Susanne Marxer (Schatzmeisterin)

Hintere Reihe von links: Ulrike Geissler-Barth, Bärbel Becker, Alide Hermelink (Vergnügungsausschuss), Matthias Potthoff (2. Wirtschaftswart), Joshua Hümmer (2. Jugendwart), Benjamin Selting (Sportwart)

Es fehlen: Daniel Höser (Schriftführer) und Horst Peschke (Wirtschaftswart)

Foto: Broock-Schrader